In der 7. Woche hat es „Klick“ gemacht.

Alle Schockozwerge laufen früh als erstes raus auf die Wiese zum „Lösen“:-).

Obwohl früh 6.00 Uhr das Gras noch nass ist und kalt an den Füßen :-[.Sie kommen erstmal alle mit.

Ihr Futter nehmen sie nach wie vor am liebsten aus einer Schüssel, ich glaube es ist für sie wichtig, dass alle das gleiche haben und das haben sie so am besten unter Kontrolle ;-)

Wenn ich das gleiche Futter aufteile in Schüsseln, wird kurz „abgebissen“ und dann geht das „Stühlerücken“ los, bis sie mich schlussendlich alle gaaanz süß anschauen, ich das Futter nehme und in ihre heißgeliebte „Gemeinschaftsschüssel“ gebe.

Das schmeckt dann richtig lecker. Ja und ihre heißgeliebte Ziegenmilch bekommen sie noch mehrmals am Tag.

Nun habe ich aber doch angefangen hin und wieder einzeln zu füttern.

Es ist gleichzeitig eine Übung auf einem Tisch zum Beispiel beim Tierarzt zu stehen. Sie machen es alle ganz locker, total angstfrei, vielleicht der eine oder andere vorsichtig :-).

Es wird dann erst einmal ringsherum geschaut und dann genüsslich gefressen.

 

Auf der Spielwiese gab es wieder zwei Neuigkeiten, die ohne Probleme angenommen wurden. Erst ordentlich untersucht und beschnuppert und dann bespielt.

Und Herrchen hat eine Schaukelbrücke gebaut Diese wurde sogar von Alia begutachtet und für gut befunden.

 

Ja und dann hatten wir Besuch von ehemaligen Welpeneltern. 

Arons (Mr.Blue) Familie und auch Aron waren bei uns.

Ich war sooo begeistert von der Ähnlichkeit zu seiner Mama Chayenne, dass ich einfach vergessen habe zu fotografieren:-)

Arons Frauchen konnte nicht anders und musste mit dem jetzigen Mr. Blue knuddeln und schmusen, die anderen kamen auch nicht zu kurz.

Ruby zeigte, dass sie ganz nach Mama Alia kommt und knutschte sofort los :-)

 

Liebe Silke und Dirk, danke dass ihr uns mal wieder besucht habt.