Unsere Schokozwerge sind 6 Wochen

Unsere Schokozwerge entwickeln sich prächtig, werden immer pfiffiger und so langsam zeigt der eine oder andere schon kleine Charaktereigenschaften:-).

Die Kleinen fressen und trinken komplett allein, deshalb hat Alia auch diesen schicken Body an. Die Zwerge haben kleine, spitze Zähnchen, wenn sie zubeißen kann es schon richtig weh tun.

Sie testen im Moment aus, wie stark darf ich mein Gebiss einsetzen. Das machen sie nicht nur untereinander, sondern auch an Mama Alia, uns und auch die Welpenbesucher müssen herhalten;-)

In ihrem Welpengarten sind sie nun auf großer Entdeckungstour und finden immer Neues. Sie buddeln im Sand, in der Erde, finden den Tunnel super toll, oben und unten. Die Stämme werden unterwandert und darüber gerobbt. In Reifen kann man sich gut verstecken und dann gibt es da noch die tierischen Mitbewohner. Schafbock und Pony am Nachbarzaun schauen ganz neidisch und würden vielleicht gern mitspielen :-). Unsere Enten und Hühner sind auch ganz interessant. Jedes Geräusch nehmen sie im Spiel wahr ohne eine Reaktion.  Selbst wenn ein Stofftunnel mal durch den Garten fliegt, ja dann ist es ebenso und weiter geht es. Sie sind einfach cool.

Kommen die Welpenbesucher, dann geht jeder kleine Zwerg und schaut, schnüffelt, möchte gestreichelt werden und alles ist gut. Es wird gespielt und gekuschelt. Kommt aber Welpenbesuch voller Vorfreude auf das Wiedersehen mit seinem Welpen und großer Erwartung, dann zeigen sogar die Kleinen Ridgis schon Charakter. :-) .

Ich habe noch gesagt, lass ihn erst einmal. Aber nein Welpe wurde auf den Schoß gehoben und werdendes Frauchen für die nächste Stunde „abgestraft“ und durfte mit allen anderen knuddeln und kuscheln :-)

Der eine Schokozwerg hat nur noch aus der Ferne geschaut. Dann haben alle ein Nickerchen gemacht und wir Menschen einen „Restart“:-).

Der Zwerg durfte von gaaanz allein kommen, „nachtragend“ sind sie ja nicht unsere Schokozwerge und so kam „Frauchen“ dann doch noch auf ihre Kosten und es wurde ausgiebig gekuschelt, na und Herrchen wurde dann auch noch umgarnt :-).

Ja, das sind so die kleinen Missverständnisse zwischen Hund und Mensch, denn für die Welpen sind die Welpenbesucher noch Fremde, für uns Menschen sind die Kleinen schon allgegenwärtig und ich habe für beide Seiten großes Verständnis. Gerade in diesem Alter wird bei jeder fremden Stimme, unbekannter Statur und Geruch erst einmal geschaut, sind wir dann alle in einer Runde, dann übernehmen die Kleinen :-)

Unser Sohn ist erwachsen, hat eine eigene Familie, so dass unsere Fellnasen zwar Kinderkontakt durch unsere Enkelin haben aber mit mehreren fremden Kindern, dass ist nochmal etwas ganz Anderes und trotzdem hat es unsere Alia gemeistert.

Sie ist einfach großartig. Aber die 3 Kiddis unserer -Welpenelternfamilie- sind so toll, sie haben Alia einfach die Möglichkeit gegeben sich an diese Situation zu gewöhnen. Sie sind super ruhig auch im Umgang mit den Welpen. Es ist einfach schön sie zu beobachten. Der kleine Badu wird sich bei euch wohl fühlen und ihr werdet einen Kumpel haben, wenn er groß ist.

So nun aber genug, schaut selber. Wir haben unsere Kamera immer in der Nähe der Kleinen, damit wir ja nichts verpassen. Viel Spaß beim Anschauen.